ICH UND MEIN HOLZ ...
die Leber und der Frühling


In der TCM wird alles in die 5 Elemente eingeordnet.
Zu der Leber und der Gallenblase gehört das Element Holz und die Jahreszeit Frühling. Tiere mit Problemen im Element Holz fallen uns durch launisches und reizbares Verhalten auf. Körperlich kann sich die Störung im Element Holz durch Steife Gelenke, Probleme mit den Bändern und Sehnen aber auch Verdauungsproblemen äußern. Die Leber öffnet sich in den Augen: Rote, brennende oder juckende Augen sind in der TCM Zeichen für eine Störung des Leber-Qi.
Da dem Frühling das Element Holz zugeordnet wird, ist es sinnvoll ihm nun etwas Gutes zu tun um
gestärkt in den Sommer zu starten.

 

Der Frühling in der TCM
Lade Euch mein kleines Heftchen zum Frühling in der TCM kostelnlos runter
TCM-Fruehling_TierheilpraxisHildesheim.p[...]
PDF-Dokument [2.0 MB]

Ernährung

Phytotherapie

Akupunktur

Wann geht man zum Tierheilpraktiker?

Immer dann, wenn Ihr das Gefühl habt, euer Hund oder Pony ist nicht gut drauf. „Er gefällt mir irgendwie nicht“ ist ein Grund, den ich oft und gerne höre. Wenn kleine Problemchen immer wieder oder zur gleichen Zeit auftreten, es aber noch keinen Grund zur Sorge gibt. Meldet Euch nicht erst, wenn, Euer Tier schulmedizinisch austherapiert wurde oder selbst die Klinik nicht mehr weiter weiß. Die "traditionelle chinesische (Tier)Medizin" ist die hohe Kunst zu heilen, bevor eine Krankheit ausgebrochen ist!

 

"Was zerstört ist, ist zerstört – Akupunktur heilt Gestörtes, nicht Zerstörtes" 

Wunderheilungen liegen (leider) außerhalb meiner Kompetenz. Gesundheitsberatung, Prophylaxe und begleitende Therapie sind das, wofür ich ausgebildet wurde. Nicht statt, sondern ergänzend zum Tierarzt. Die Betrachtung der Gesamtheit und nicht nur eines Einzelsymptoms

und die Verknüpfung modernster Erkenntnisse und moderner Techniken mit den traditionellen Behandlungsverfahren macht den heutigen, modernen Tierheilpraktiker aus.

HAIRlich aufschlussreich!

 

Einige erinnern sich vielleicht an die Koksnase Christoph Daum, der durch Rückstände in einer Haarprobe überführt wurde. Nicht nur Drogen lagern sich in den Haaren ab. Mineralstoffe, Spurenelemente, Schwermetalle und Giftstoffe können so analysiert werden. Ein Blutwert gibt nur an welche Stoffe aktuell in Körper vorhanden sind.

 

Die Fellmineral-Analyse ist bei Problemen mit ungeklärter Ursache sehr hilfreich ist. Aber auch zur Vorsorge eignet sie sich hervorragend! Zum Beispiel für Barfer, die überprüfen wollen ob ihre Futterzusammenstellung optimal ist. Auch bei Pferden ist sie ratsam, denn auf der Weide oder dem Heu stehen selten die Inhaltsstoffe. Da sowohl ein Mangel als auch ein Überschuss zu, teils großen, Problemen führt. Sollte eine Analyse durchgeführt werden, BEVOR auf Verdacht Mineralfutter ergänzt wird.     

....hier klicken und weiterlesen!

Hunde und Zecken - Das große Eckeln!

 

Als Tierheilpraktikerin sehe ich mich verpflichtet hier zu erwähnen, dass auch Naturheilmittel nicht frei von Nebenwirkungen sind. Alles was wirkt hat Nebenwirkungen. Wenn ein Mittel keine Nebenwirkungen hat, ist vermutlich auch nicht wirksam!

 

Hier gibt's mehr zu lesen!           

Wurmkuren ... Wichtig oder Unsinn?

 

Mitte März startet die Wurmsaison. Es ist leider Fakt (und kein alternativer), dass starker Wurmbefall bei Pferden keine Ausnahme ist. Daraus nun den Schluss zu zieht, dass regelmäßig 4x jährlich oder häufiger chemisch entwurmt werden sollte, ist einen Milchmädchenrechnung. Durch das regelmäßige Entwurmen ohne Wirksamkeitskontrolle kann es auch zu einen so starken Befall kommen. Zahlreiche Spulwürmer sind inzwischen resistent gegen diverse Wirkstoffe! Regelmäßige Wurmkuren sind keine Garantie für ein Wurmfreies Verdauungssystem beim Pferd! 

 

Vor- und Nachteile der selektiven und konservativen Entwurmung

 

http://www.selektive-entwurmung.com

DruckversionDruckversion | Sitemap
Tierheilpraxis Hildesheim © MEDesign